Verbale Gewalt – eine Form von häuslicher Gewalt

„Kapierst du das eigentlich nie?! So blöd kann man doch gar nicht sein!“
Worte, die in vielen Familien gesagt werden – viel öfter als man denkt. Worte, die sehr verletzend sind und Spuren hinterlassen.
Vielen Erwachsenen ist gar nicht bewusst, was solche verbale Ohrfeigen anrichten können – unabhängig davon, ob sie nun an die Kinder direkt gerichtet sind oder es die Eltern sind, die so miteinander „reden“.

Wenn man einem Kind Gewalt antut oder es Gewalt zu Hause miterlebt, dann lernt es primär eins: Gewalt. Das Kind imitiert die Eltern. Es wird ein Lernprozess in Gang gesetzt.

Franz Ziegler, Kinderschutzexperte, beschreibt in einem Interview in Fritz und Fränzi das Phänomen psychischer Gewalt im Familienalltag und zeigt auf, welche Folgen das Erleben bzw. Miterleben solcher Äusserungen und Verhalten für Kinder haben kann. Sehr lesenswert!

 

Zum Interview mit Franz Ziegler
2017-08-15T08:53:26+00:00